Klassenfahrt nach CochemVom 25.04-27.04.2016 waren wir, 19 Schüler und fünf LehrerInnen, in Cochem in der Jugendherberge auf Klassenfahrt.

Montags angekommen haben wir trotz schlechtem Wetter auf der Mosel eine Bootsfahrt gemacht. Denn das Wetter konnte uns die Laune nicht verderben. Nach dem wir dann unsere Koffer ausgepackt hatten und ordentlich zu Abend gegessen hatten, konnten wir noch ein wenig Tischtennis spielen, Billard oder uns mit etwas anderem beschäftigen.

Dienstags sind wir früh aufgestanden, haben uns bei einem leckeren und ausgewogenen Frühstück gestärkt, unsere Lunchpakete entgegen genommen und sind dann in Richtung Seilbahn gefahren. Da es so stark geregnet hatte konnten wir „leider“ nicht zu Fuß gehen und mussten deshalb mit zwei Bussen dorthin fahren. Vor der Seilbahn waren wir erstmal alle sehr aufgeregt, da diese sehr lang war und sehr hoch über dem Boden schwebte. Aber es haben sich dann doch fast alle getraut mit der Seilbahn in Richtung „Klottener Tierpark“ zu fahren. Als wir oben ankamen waren alle sehr erleichtert, aber auch stolz und glücklich, oben angekommen zu sein.

Der „Klottener Tierpark“ war aber mindestens genauso spannend und aufregend wie die Seilbahnfahrt. Der Park war sehr groß. Neben wilden Tieren wie z.B. Wölfen, Bären oder riesigen Greifvögeln gab es auch eine Achterbahn, mehrere Rutschen und viele andere Fahrgeschäfte. Das hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Nachmittags sind wir dann wieder in die Jugendherberge gefahren. Jetzt erst einmal ausruhen, essen und dann früh ins Bett. Von wegen…., Abends war dann nämlich noch Disko angesagt. Mit kalten Getränken, Chips und guter Musik wurde dann gelacht, getanzt und viel Party gemacht. Aber auch dieser Tag war dann irgendwann vorbei.

Am letzten Tag hieß es dann: Koffer packen 🙁

Aber das Gute war, dass es nicht sofort nach dem Frühstück nach Hause ging. Wir haben uns in Cochem noch die „Reichsburg“ angeschaut, waren in der Stadt noch einen leckeren Kakao trinken und sind dann gemütlich den Heimweg angetreten. Denn gegen 16 Uhr erwarteten uns dann auch unsere Eltern endlich vor der Schule in Schaffhausen.

Abschließend kann man sagen, dass wir schöne, spannende und erlebnisreiche Tage in der Jugendherberge in Cochem hatten.